Wir holen Andy’s Motorrad für die Reise!

Toller Himmel über Andy's neuem Gefährt

Toller Himmel über Andy’s neuem Gefährt

„ Wir haben gute Nachrichten für Sie, Herr Weinzierl“ – hieß es und das Team von Husqvarna erfüllte Andy einen großen Traum.
So dürfen Hannes und Andy nun also ein Motorrad abholen, welches ihnen für Filmaufnahmen und die geplante Tour zur Verfügung steht.

Nach kurzer Überlegung, mit dem Zug zum Ort der Abholung zu fahren, entscheiden sich die beiden natürlich schnell dafür, mit einem Zweirad hinzufahren und mit zweien wieder zurückzukommen. Letzte Hürde: Die Erlaubnis der Ausbilder bekommen.
Mit Überredungskunst und guter Ausführung unserer Arbeiten, kriegen H&A (Abkürzung für Hannes & Andy) also das OK und verlassen um 12:40 Uhr das BMW Werk in München. Hannes bewegt sich, wie gewohnt gemütlich hinter den Lenker seiner eigenen Husqvarna SMS 4. Es ist mit Sicherheit nicht das letzte mal, dass dieses Thema angesprochen wird, denn er zeigt immer wieder eindrucksvoll, wie lange man doch brauchen kann, bis man seine Handschuhe und seinen Helm angezogen hat…
Nein quatsch, so schlimm ist es nun auch wieder nicht 😉

Andy sitzt auf dem Soziusplatz des Motorrads und es kann losgehen!

Wir testen während der Fahrt auch gleich das frisch gekaufte Headset, welches uns während der Tour miteinander verbindet. Wir haben also einen Knopf am Lenker den wir drücken und dann miteinander sprechen können. Während wir hintereinander auf einer Maschine sitzen, funktioniert das auch einwandfrei, aber sobald wir getrennt voneinander fahren und einen etwas größeren Abstand haben, unterbricht die Verbindung…der Hersteller verspricht außerhalb der Stadt eine Reichweite von bis zu 10 Kilometer.
Doch die Freude auf das Abholen der Husky (Spitzname für ein Husqvarna Motorrad) ist so groß! Zu groß für die bevorstehenden 98 Kilometer von Milbertshofen in die Nähe von Traunstein. Das Fahrwerk wirkt im vorderen Bereich perfekt abgestimmt, doch sobald Hannes viel zu schnell über Unebenheiten, wie Gleise fährt, so bekommt der Sozius schon den ein oder anderen Schlag in den Rücken zu spüren. Allerdings könnte das auch an dem nicht sehr weiblichen Körpergewicht von Andy liegen…

Die vielen Kilometer führen uns auf ein und der selben Landstraße durch Ebersberg, Wasserburg und Obing. Viel von den Ortschaften sehen wir auf der langweiligen Straße leider nicht, aber wir mussten eben die schnellste Variante wählen.
Eine gute Erfahrung für die Tour:
Nicht nur Autobahnen, sondern auch langweilige Landstraßen sind absolut zu vermeiden!

Angekommen an dem Standort des Zulieferers, werden wir direkt von einem Mitarbeiter zu dem Herren geführt, mit dem wir einen Termin haben.

Als wir auf ihn warten, munkeln wir zwischen all den Huskys schon, mit welcher wir wohl gleich vom Hof fahren dürfen…

Und als wir uns umdrehen sieht Andy eines, von dem er sofort wusste: „Das muss sie sein!“. Als in der nächsten Minute unser Gesprächspartner hinzukam, bestätigt sich die Vermutung.
Jetzt stehen wir also vor ihr: Eine Husqvarna SMS 4 mit 125 ccm, gedrosselt auf 80 km/h, sodass Andy sie auch mit seinen 17 Jahren fahren darf. Das tolle an diesem Modell ist, dass sie nicht wie andere Hersteller es handhaben, elektronisch gedrosselt ist, also exakt auf eine Geschwindigkeit, sondern per Gasanschlag begrenzt ist. Das nimmt zwar etwas Leistung bei der Beschleunigung, aber dafür kann man mit viel Rückenwind und bergab sogar knapp über 80 km/h kommen. Genau das richtige Prinzip für unser Vorhaben also!

Die Papiere zur Maschine sind bereits zwischen Sitzbank und Tank geklemmt. Zögerlich traut sich Andy, diese zu entnehmen und genussvoll durchzublättern. Baujahr 2011 mit weit unter 500 Kilometern auf dem Buckel…ein Traum für jeden Motorradfahrer.
Alleine die wunderbar funktionierende Kupplung, mit welcher sich die Gänge butterweich wechseln lassen und der digitale Display, den man auch noch nicht an jedem Zweirad findet, machen dieses Gefährt zu einem traumhaften Untersatz für diese Motorradtour.

Zum Glück gab es hier ein Elektro-Geschäft...

Zum Glück gab es hier ein Elektro-Geschäft…

Unauffällig drängt Andy mit der Maschine schon nach draußen, weil er es kaum erwarten kann, endlich damit zu fahren. Der sehr sympathische Herr, der uns das Motorrad übergibt, macht sich noch einen Spaß daraus, dem Andy das Fahren zu erklären. „Hier gibst du gas, das hier ist die Kupplung….“.
Eine lustige Verabschiedung war das und A&H (Abkürzung für Andy & Hannes) können nun loslegen!
Von wegen! Tollpatsch Andy hat die Speicherkarte für seine Filmkamera zu Hause gelassen..
Zum Glück gibt es hier ein großes Elektro-Geschäft, wo er sich sofort eine kauft, damit hier auf dem Land gleich gestartet werden kann mit den Aufnahmen für den Trailer zur Tour.
Inzwischen hat Andy so viele Speicherkarten gekauft, dass wir nun Platz für 68 GB Filmmaterial haben. Wenn man bedenkt, dass die Action-Kamera in HD aufzeichnet, ist das aber gar nicht mehr so viel. Aber falls der Platz nicht ausreicht, werden unterwegs einfach neue Speicherkarten gekauft.

Ein kleiner Einblick in die Ausrüstungsvielfalt von Andy und Hannes. Hier ein iPhone - Stativ..

Ein kleiner Einblick in die Ausrüstungsvielfalt von Andy und Hannes. Hier ein iPhone – Stativ..

Bevor wir den Heimweg antreten, kommt uns wieder die spontane Idee, einfach mal abzubiegen. Zum Glück! Denn hier finden wir einen Waldweg vor, der sich nicht perfekter für Aufnahmen eigenen könnte. Dachten wir.

Hannes bekommt auf sein Heck die Kamera mit einem Saugnapf verpasst und hört zusätzlich noch Andy’s Ansage: „Hannes, fahr bitte nicht schneller als 20 – 30 km/h, weil die Aufnahmen sonst unbrauchbar werden auf solchen Wegen.“

Er bewies, dass sein Tacho nicht mehr richtig funktioniert und schießt mit 60 über Kies und Matsch.
Auf dem kleinen Bildschirm sah der Film echt akzeptabel aus, doch zuhause auf dem Laptop merkt Andy: Jede der Aufnahmen ist nahezu unbrauchbar.

Schade, aber wieder sind wir um eine Erfahrung reicher geworden und wissen nun, worauf wir bei den Dreharbeiten achten müssen.
Der Heimweg gestaltete sich mit zwei Motorrädern deutlich schneller, als die Hinfahrt auf einem. So erwischten wir auf Höhe von Wasserburg sogar noch die, bei Fotograften so berühmte „Magic Hour“, bzw. das „Magic Light“. Das bedeutet einfach nur einen ganz besonderen Einfall der letzten Sonnenstrahlen durch eine leichte Wolkenschicht. Meist kann man das Spektakel im Sommer zwischen 18 und 20 Uhr bewundern.
Es wird wieder einfach rechts rangefahren und grandiose Fotos geschossen, die wir extra nahezu unbearbeitet hochgeladen haben, um zu zeigen, wie unglaublich die Wolken und unsere Maschinen darauf aussehen.

Hierzu benötigt man keine Worte...

Hierzu benötigt man keine Worte…

Bei Andy daheim angekommen, wird noch ein wenig an den Moped herumgeschraubt, um das Fahrzeug näher kennenzulernen. Wahnsinn, wie viele Kabel in so einer 125er schon drinstecken.

Andy beim bewundern der Technik in dem Motorrad...

Andy beim bewundern der Technik in dem Motorrad…

Die zwei identischen Huskys. (Vorne Hannes' und Hinten Andy's ohne Tank)

Die zwei identischen Huskys. (Vorne Hannes‘ und Hinten Andy’s ohne Tank)

Hannes (vorne) und Andy (hinten) beim erkunden des Fahrzeugs

Hannes (vorne) und Andy (hinten) beim erkunden des Fahrzeugs

Das war Andy und Hannes’ Ausflug, um die Husky abzuholen.

Wir arbeiten nun demnächst wieder an den Filmaufnahmen und hoffen, euch sehr, sehr bald den Trailer zu unserer Tour präsentieren zu können!

Hierzu hat Andy noch ein Anliegen:
Ich würde sehr gerne jungen, talentierten Bands, bzw. jedem Musiker die Chance geben, seinen Song als Soundtrack des Trailers zu verwenden.
Sendet mir einfach Hörproben an: andy.weinzierl@t-online.de

Sollte euer, bzw. dein Song zu unserem Ankündigungsfilm passen, wird es der Soundtrack dazu und wird von Tausenden angehört!
Meldet euch!

Wir melden uns bald zurück, euer Andy und Hannes.

Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

  • 125er Reise – Der Trailer:

  • Angetrieben von:

  • Medienpartner:

  • Empfehlen:

  • Kategorien

%d Bloggern gefällt das: